Geschwister Küng

Geschwister Küng

CHF 26.00
Artikelnummer : MGB-NV 18
9 auf Lager
Nüdallgraaduus

Nüdallgraaduus; Khaue ode gstoche; Aaheemele; Zwüsched Stüel ond Bänk; Fö d Christine; Gwondenasli; Rauschen an der Sitter; De Flickflaude; Rugguuseli mit Mazurka; Am Fälensee; A-Moll-Schottisch; Meedleschmecke; De vechehteweg; De Grossartig; Näbes Hämeligs; Heimatklänge

Unter Tradition versteht man in der Regel die Überlieferung von Wissen, Fähigkeiten, Sitten oder Gebräuchen, sei es in mündlicher oder schriftlicher Form. Für die Musik sind beide Wege der Weitergabe relevant, jedoch ist die Vermittlung von Spielarten oder Stilgefühl kaum in schriftlicher Form möglich. So mögen auch die Verantwortlichen des Zentrums für Appenzellische Volksmusik "Roothuus" in Gonten gedacht haben, als sie die Geschwister Küng animierten, dem neu veröffentlichten Band "Ufmache wie früehner" Leben einzuhauchen. Dass dies nicht nur eine Ehre, sondern auch Chance und Herausforderung für die jungen Musiker war, ist an dem Ergebnis zu hören. Gleich acht Stücke der Sammlung, die aus der Blütezeit der appenzellischen Volksmusik stammen, haben sie sich zu eigen gemacht, mit Gefühl, Witz, Charme und etwas Frechheit, aber immer mit dem nötigen Respekt vor dem Original arrangiert und bearbeitet. Gemeinsam mit Roman Rutishauser gingen sie an die Stücke heran und liessen sie zum Teil in völlig neuem Kleid erscheinen. Damit reihen sich die Geschwister Küng in die Liste jener jungen Schweizer Formationen ein, die durch die Infragestellung des Althergebrachten die Essenz ihres Erbes erkennen und für andere erkennbar machen können.

Geschwister Küng: Clarigna Küng, Geige, Mirena Küng, Geige, Christine Baumann, Geige, Laraina Küng, Violoncello, Madlaina Küng, Kontrabass, Roland Küng, Hackbrett.