DOKUMENTATION

Das Haus der Volksmusik bemüht sich um eine umfassende Sammlung, Dokumentierung und Erforschung des volksmusikalischen Erbes. Zu den Dokumentationsaufgaben gehören insbesondere die Akquirierung und Erfassung von schriftlichen, bildlichen und klingenden Volksmusikmaterialien.
Die im Haus der Volksmusik gesammelten Dokumente werden der Forschung und den Musikschaffenden zugänglich gemacht. Die Original-Dokumente sollen im Prinzip in deren Herkunftsregion archiviert werden, sofern dort eine sachgemässe Lagerung und Bewirtschaftung gewährleistet ist. Wo dies nicht möglich  oder seitens der Eigentümerschaft nicht erwünscht ist, werden wertvolle Dokumente auf der Basis von Kooperationsvereinbarungen dem Staatsarchiv Uri respektive der Fonoteca Nazionale zugeführt. Für den allgemeinen Gebrauch werden Kopien in geigneter Form hergestellt, die der Öffentlichkeit im Haus der Volksmusik zur Verfügung stehen.
Das Haus der Volksmusik ist bestrebt, seinen Materialfundus systematisch zu erschliessen. Es realisiert dazu selbständig oder in Kooperation mit Partnerinstitutionen Forschungs- und Publikationsprojekte, die in erster Linie der Pflege und Weiterentwicklung  des volksmusikalischen Erbes dienen sollen. Zu diesem Zweck organisiert das Haus der Volksmusik entsprechende Veranstaltungen wie  Workshops, Aufführungsprojekte, Symposien o.a.